Intelligenz

.

Was ist Intelligenz?

Phänomene wie Intelligenz, Wahrheit, Liebe, Bewußtheit… können kaum positiv beschreiben werden. Man kann es nur versuchen.

Intelligenz = bezeichnet den nicht beschreibbaren „Geist“, der alle menschlichen und nichtmenschlichen Intelligenz-Module durchdringt und belebt.

Die Intelligenz ist größer als wir, also nicht handhabbar. Sie drückt sich in vielen verschiedenen Formen aus und durchdringt unsere bekannten und unbekannten „Werkzeuge“, wie den denkenden Verstand, den funktionalen Verstand und andere Verstandesformen.


.

Geistesblitz

Mir ist es eingefallen, als ich Fahrrad fuhr.

— Albert Einstein

Der Verstand ist ein dem Menschen dienliches, unglaublich effizient funktionierendes Instrument. Muster-Erkennung, Einordnung, Deutung, Interpretation in einer unglaublich hohen Geschwindigkeit sind einige seiner Stärken.

Geistesblitze fallen meist in einen präparierten Verstand, bestehend aus Filter von Konditionierung, Moral, Denkweise, Weltbild, Vorurteile, Meinungen, Standpunkte, Vergleiche…

Hinzu kommt die immer unzureichende Sprache plus mögliche bis wahrscheinliche Mißverständnisse.

Die Geistesblitze kommen dann gut durch, wenn gewissermaßen ein Abstand zum Verstand gegeben ist, wenn sie also nahezu unbeschadet an sämtlichen Filtern vorbei… passieren können.

Der Abstand kann durch Meditation begünstigt werden. Sie fördert nebenher die Reife, die den Boden bereitet.

Und schließlich die Bereitschaft. Ohne einen Moment der Offenheit, haben sie keine Chance.

◾ Das gewöhnliche Denken braucht unsere Aktivität.
◾ Geistesblitze, Einfälle, Erkenntnisse, Einsichten… benötigen Rezeptivität.


.

Ausdrucks-Formen menschlicher Intelligenz

Jiddu Krishnamurti, Intelligenz, Nirmalo,

C – Höchste Formen menschlicher Intelligenz
B – Höhere Formen  menschlicher Intelligenz
A – Niedere Formen menschlicher Intelligenz

.

A – Niedere Formen 

Bezug nehmend auf das Zitat von Jiddu Krishnamurti, zähle ich heute zu den „niederen Formen menschlicher Intelligenz“ – vorbehaltlich ihrer Vollständigkeit:

  • Logik
  • Denken
  • Instinkt
  • Klugheit
  • Intellekt
  • Rhetorik
  • Vernunft
  • Neugierde
  • Cleverness
  • Nachahmung
  • Verschlagenheit
  • Wissen anhäufen
  • Motorisches Lernen
  • Generierung von Geld
  • Ego-Erhalt (Egoismus, Geiz)
  • Art-Erhalt (Familie, Erziehung)
  • Gedächtnisleitungen (Erinnerungsvermögen)  

B – Höhere Formen

Zu den höheren (nicht „höchsten“) Formen menschlicher Intelligenz
zähle ich heute – ebenfalls vorbehaltlich ihrer Vollständigkeit:

  • Eine Situation schnell einschätzen (abschätzen, abwägen, erahnen) können
  • Fähigkeit, sich selbst zum Ziel von Humor machen können
  • Fähigkeit zu konstruktiven (Ego-minimierten) Gesprächen 
  • Erfahrung konstruktiv integrieren können
  • Bereitschaft für leere Meditationen
  • Dankbarkeit empfinden können
  • Innere Stille zulassen können
  • Unterscheidungsvermögen
  • Streit aushalten können
  • Mut aufbringen können
  • Auffassungsvermögen
  • Freie Verantwortung
  • Erkenntnisfähigkeit
  • Vertrauen können
  • Wahrhaftigkeit
  • NichtDenken 
  • Leichtigkeit
  • Bewußtheit
  • Sensitivität 
  • Kreativität
  • Mitgefühl
  • Heiterkeit
  • Ehrfurcht
  • Intuition
  • Weisheit
  • Respekt
  • Freude

C – Höchste Formen

Zu den höchsten Formen menschlicher Intelligenz zähle ich heute, wie auch Jiddu Krishnamurti:

🌷 Die Fähigkeit zu beobachten, ohne zu bewerten.

Aber auch die Fähigkeit, sich ziellos (!) der Liebe zu öffnen. Gemeint ist hier also nicht die „Liebe“, die noch zu den Instinkten gehört: „Ich liebe meine Freundin, ich liebe meine Frau, ich liebe meine Mutter, ich liebe meine Kinder, ich liebe meine Familie, ich liebe meine Land, ich liebe mein Auto“, sondern…

🌷 Die Fähigkeit zur Öffnung für ziel- und bedingungs-lose Liebe.

In beiden Fähigkeiten sehe ich
die höchste Form menschlicher Intelligenz.

Eine noch höhere… kann ich heute nicht ausmachen.


 Weiter im Thema, hier in der Kategorie: Intelligenz 📌