Wertschätzung

Betrachte die Sonne.
Sieh den Mond und die Sterne.
Erkenne die Schönheit der Natur.
Und dann denke nach.

― Hildegard von Bingen

 

Es gibt keinen Müll.
Die Idee von „Müll“ läuft dem Respekt vor der Erde zuwider. Er kommt in der Natur nicht vor; er ist eine Erfindung des Menschen.

Müll entspringt der Linearität des Verstandes. Mit ihm scheitern wir an seiner Unfähigkeit zu mehrdimensionalem Denken. Denn die Natur, das Leben selbst, ist ein komplexer – ein vieldimensional verwobener – Organismus.

Wir müssen lernen, Verantwortung zu übernehmen, indem wir nicht mehr nur linear und kurz denkend den Umsatz vor Augen haben, sondern sämtliche Aspekte, von der Gewinnung der Rohstoffe bis zum Ende der Funktion eines Produkts und auch seine langfristigen Auswirkungen in vielerlei Hinsicht, mit in den Blick nehmen.

Das kann nicht jeder, doch können wir uns die Fähigkeit zu solchem Denken als Dienstleistung – je nach Bedarf – kurzzeitig ausleihen.

Produziert werden darf nur, was nachweislich unkompliziert, also ohne großen Energieaufwand erneut verwendet werden kann und… seinen Wert beibehält.

Wer in Begriffen wie „Müll“ oder „Abfall“ denkt, hat die Wertschätzung gegenüber der Natur, sowie die gegenüber sich selbst verloren. 

Allein aufgrund der Wertschätzung des Menschen gegenüber der Natur:

Jede Form von Müll gehört
grundsätzlich verboten ❗️

Müll-Arbeiter.jpg

Abfall

§ 1 – Es darf keinen „Abfall“ im Sinne von Müll geben. Das gilt für sämtliche Produkte jeglicher Art.

Die Produktion eines Artikels ist (laut Gesetz) so zu gestalten, daß nach Ablauf ihrer Funktionszeit sämtliche (!) Bauteile erwiesenermaßen zu 100% in den Wirtschafts- und Produktionskreislauf neu eingeführt werden oder, sofern sie organischer Natur sind, nützlich in den Naturkreislauf eingeführt werden.

Verpackung

§ 2 – Schnell verrottende Materialien haben stets Vorrang in der Produktion von Verpackung.

Kunststoff-Verpackung

§ 3 – Die Herstellung von chemisch produzierten Kunststoff (Plastik) ist grundsätzlich möglich, jedoch nur dann zu erlauben, wenn…

  1. das chemische Produkt für Mensch und Umwelt erwiesenermaßen unbedenklich ist oder nur dem entsprechend genutzt wird.
  2. das chemische Produkt zu 100% als Wertstoff für die Wiederverwertung genutzt werden kann.
  3. das chemische Produkt erwiesenermaßen der Wiederverwertung zugeführt wird.
  4. die Wiederverwertung dieser chemischen Produkte durch entsprechende Stellen erfolgreich kontrolliert wird.

Um dies zu gewährleisten, bedarf es den effizient funktionierenden starken Staat mit den entsprechend gut funktionierenden Behörden.

Experten

Intelligenz, Experten, Nirmalo,

Lesen = ist die Bereitschaft, sich durch permanente Anhäufung von Denk-Gespinsten Anderer, die sensiblen Antennen der eigenen Wahrnehmung zuzuschütten oder abzutöten.

Aufklärung ist nicht, ein Glaubens-Konstrukt gegen ein
anderes auszutauschen, also die Gemeinde zu wechseln.

Aufklärung = ist die andauernde Bereitschaft zur freien Entfaltung der eigenen Fähigkeit zur selbständigen Wahrnehmung alles Wahrnehmbaren.

Was ist Aufklärung?  📌

Liebe & Recht

Die Liebe hat nicht nur Rechte, sie hat auch immer recht.

– Marie von Ebner-Eschenbach

1. Nein, die Liebe hat keine Rechte und kennt auch keine. Rechte werden vom Verstand ausgebrütet und vom Ego-Verstand eingefordert.

Liebe und Verstand sind komplett zweierlei, sie entstammen nicht der selben Ebene. Der Verstand agiert auf der Horizontalen. Die Liebe dagegen erreicht uns aus der Vertikalen.

2. Ja. Die Liebe hat immer recht.

 

Recht auf Recht

Niemand hat ein Recht auf alle seine Rechte.

– Van Unbekannt

Wo Herz und Intelligenz verkümmern, verstricken wir uns in´s Recht-haben-müssen.

Einwand: „Entweder man hat eigene Rechte, dann hat man auch ein Recht auf deren Durchsetzung, oder man hat keine Rechte.“

Mal angenommen, du bist verheiratet.
Mal angenommen, du hast ein Kind.
Mal angenommen, es stand die Trennung an.
Mal angenommen, deine Frau hat gerichtlich erwirkt, daß du dein Kind nicht sehen darfst.
Mal angenommen, sie pocht nicht allzu sehr auf ihr Recht; wär´dir das recht?

Von Rechts wegen
hat sie ein Recht auf ihr Recht,
aber nicht von Herz und Intelligenz wegen.

Menschenfreundlichkeit

Wir erleben, wie (…) Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit das öffentliche Leben…

– Frank-Walter Steinmeier
    (derzeit Bundespräsident, am 13.2.2020)

Zwei Anmerkungen:

1. Sind „Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit“ zweierlei?
2. Im Wort „Fremdenfeindlichkeit“ steckt das Wort „Fremde“.

Das bedeutet: Wer immer den Begriff „Fremdenfeindlichkeit“ verwendet, glaubt an Fremdheit oder sieht selber ebenfalls… Fremde.

Denn: Es ist doch schnurz, zu welchem Glauben sich ein Mensch bekennt, welche Hautfarbe er in diese Inkarnation mitgebracht hat oder in welche Nation er oder seine Mutter hineingeboren wurde: Mensch ist Mensch.

Also verhalten wir uns (oder denken) entweder menschenfreundlich – oder wir denken Menschen-unfreundlich bis -feindlich.

Denn fremd (Gäste)
sind wir hier ALLE.

Bücher-Schmuck

Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

– Hermann Hesse

Schon für € 5,- gibt es heute Bücher in hübschem Einband. Diese Zierde kann sich fast jeder leisten. Die Crux ist bloß, daß sie von einigen Leuten auch gelesen werden. Manch einer ist sogar ziemlich stolz darauf, daß er sehr schnell oder sehr viel liest. 

Die Lösung: Vorne zukleistern. 😊 

Einwand: „Gewisse Bücher informieren uns z.B. darüber, daß es eine Wahrheit gibt oder Weisheit, Liebe.“

Würde diese lustige Idee funktionieren, wir könnten uns angesichts der vielen derartigen Bücher vor Weisheit nicht retten und alle Nuancen der Wahrheit wären uns vertraut. In der Liebe… würden wir schwimmen.

Billige Dinge können wir den Büchern entnehmen (siehe Telefonbuch). Bedeutendes nicht.

Einwand: „Lehrer, Philosophen, was auch immer (Informationsträger!)“

Ja, hier unten auf der sozialen Ebene sind
Bücher oder Lehrer… Informationsträger.

Alles, was sich außerhalb von uns befindet, läßt sich tauschen, handeln, aber nichts von dem, was sich (nur) innen befindet: Wahrheit, Weisheit und Liebe befinden sich weit oberhalb des Sozialen, also außerhalb der Möglichkeit von Weitergabe.

  • Wissen… müssen wir uns irgendwie von außen besorgen.
  • Weisheit… ist (wenn auch unerkannt) längst vorhanden.

Ein spiritueller Lehrer gibt dir nichts. Im Gegenteil: Er nimmt dir alles weg, was dir wert erscheint. Von Wissen und vom Intellekt hält er nicht besonders viel (bis gar nichts). Ein spiritueller Lehrer oder Meister ist ein Wachrüttler, mehr nicht. Er weist dich darauf hin, daß bereits alles vorhanden ist.

*¨*

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.

Dort ist alles, was du brauchst,
Sonne, Stern und Mond,
Denn das Licht, danach du frugst,
In dir selber wohnt.

Weisheit, die du lang gesucht
In den Bücherein,
Leuchtet jetzt aus jedem Blatt –
Denn nun ist sie dein.

– Hermann Hesse –

Aus jedem Blatt… wohl sicher nicht. Da muß man schon gut aufpassen und sehr genau hinsehen.