Labyrinth

tumblr_lfwzlqdcMK1qzkp97o1_1280.jpg

Wie ich hörte, soll es Schulen gegeben haben, in welchen Labyrinthe als Mittel genutzt wurden, um ihren Adepten zu helfen, die Intuition zu entwickeln, zu fördern und zu stärken. Allerdings nicht bei Licht, sondern im Stockfinstern.

Ermutigung zur Selbständigkeit

Was alles in der  Neuen Schule  keinen Platz finden sollte:

  • Vorleser & Nachleser
  • Vorsager & Nachsager
  • Vorsprecher & Nachsprecher
  • Vordenker & Nachdenker
  • Vorschreiber & Abschreiber
  • Vorbilder & Nachbildner
  • Vormacher & Nachmacher
  • Vorsitzende & Nachsitzer

Statt dessen sollte die  Neue Schule  ein Lern- und Erfahrungs-Feld ermöglichen für kooperationsfähige…

  • Selbstleser
  • Selbstsprecher
  • Selbstdenker
  • Selbstschreiber
  • Selbstbildner
  • Selbermacher
  • Selbstwahrnehmende
  • Selbstbewußte

Nach Möglichkeit (!) zu entwickelnde Fähigkeiten sind unter anderem…

  • Selbständigkeit – wo immer möglich
  • Emanzipation – durch Kraft- und Selbst-Bewußtsein
  • Organisation – von aktuell benötigtem Wissen
  • Autonomie – in Betrachtung und Denken
  • Kompetenz – in angewandter Intelligenz
  • Erprobtsein – in Fein- und Mitgefühl
  • Unterscheidungsvermögen – bzgl. Informationen jeglicher Art

Der Lehrer muß sich langsam zurückziehen aus seiner Vor-Macht-Stellung in die zweite und dritte Reihe und darf nun als liebevoll aufmerksamer Beobachter bereitstehen. Er soll Hilfestellung geben, aber nur überall dort, wo sie erforderlich ist, denn:

Die wesentliche Förderung gilt der freudigen Neugierde und der Selbständigkeit im Erfahren, Erforschen, Erlernen und Erkennen.

  • Die erste Reihe bildet die Selbständigkeit des Einzelnen.
  • Die zweite Reihe bilden in unterstützender Funktion prinzipiell alle Mitschüler, die bereits einen Vorsprung haben.
  • Die dritte Reihe… bilden die Mentoren (ehemals Lehrer).
  • Die vierte Reihe erst… bilden die (wissend) Lehrenden.

Die Menschen lernen, indem sie lehren.

― Seneca

Die  Neue Schule  bildet nicht mehr, wie gewohnt, vorwiegend gut funktionierende menschliche Elemente für den Wirtschaftsbetrieb aus, sondern dient vor allem der fürsorglichen Unterstützung der Souveränität und der freien Entfaltung aller Talente der jungen und anderer interessierter Menschen.

Nirmalo


Christina von Dreien:
«Schule und Bildung» Tagesseminars vom 28.10.2018 in Erding (24:42 Min.) 


Schule muß eine große Verlockung sein.

Nirmalo


Entfaltung

Bilde Menschen zu umfassend Gebildeten aus. Mache aus ihnen vielseitig kompetente und einfühlsame, vorausschauende und verantwortlich handelnde, in sich ruhende und starke beziehungsfähige Menschen.

– Prof. Gerald Hüther

Einwand: Die Menschen sind keine Objekte, die zu was auch immer „gemacht“ werden wollen. Hier zeigt er sich immer noch, dieser (nur leicht getarnt) gewalttätige Ansatz.

Die einzigen Pädagogen, die wir akzeptieren sollten, sind die liebenden. Einem wirklich Liebenden ist es so gut wie unmöglich, etwas falsch zu machen.

Liebe enthält alles, was in der Pädagogik gebraucht wird:

Sie will immer das Beste und entfaltet im Gegenüber Vertrauen. Sie kann gar nicht ohne die Achtung vor der Einzigartigkeit des Anderen. Unter ihrer Leitung kann das Potenzial jedes Einzelnen erkannt und in seiner Entfaltung unterstützt werden. Sie lädt die Heiterkeit ein und mit ihr die Freude am Lernen, am Erfahren und Erkennen. Ebenso die Neugierde und das Verstehen-wollen, die spielerische Interaktion, sowie die Lust am Gestalten.

Der Mentor von morgen ist psychologisch vorbereitet, in die aktuellen neurologischen Wissenschaften eingeführt und hat selber reichlich praktische Erfahrung in Meditation.

Das Eintrichtern von Wissen ist in gewisser Weise out.

Wichtiger ist die Einübung darin, sich in dem Chaos von Information intelligent zurecht zu finden, dabei ohne Anleitung (Lehrer) zu lernen und Wichtiges von Unwichtigem (und Falschem) unterscheiden zu können.

Die Kompetenz dafür ist bereits vorhanden. Sie braucht nur noch das passende Umfeld zu ihrer Entfaltung.

Ja, die Einführung in das Feld der Verantwortlichkeit (4) wird in allen Fächern einen bedeutenden Platz einnehmen. Auch hier ist die Kompetenz dafür bereits latent vorhanden.

Wir können nicht
nicht nicht lernen.
  
🌻

Siehe dazu die Beiträge:  Lernen 📌 und  Neue Schule 📌

Und…  Lernen macht Freude!

Die Kinder und Jugendlichen sollten um ihrer selbst willen, also grund- und anlaßlos wertgeschätzt werden und nicht nur wegen ihrer Bereitschaft, sich mit vermeintlichem Wissen und unseren intellektuellen Standard-Methoden füttern zu lassen.

Bildung

Bildung ist des Menschen geistiges Immunsystem.

– Marcello Camerin

Immun gegen was?
Gegen Intelligenz?

Kann es sein, daß die Bildung in Wirklichkeit den Menschen vor geistiger Autonomie schützen soll?

Zwar wird das Lesen trainiert,
aber das selbständige Denken?

Was ist mit der Ausbildung des „intelligenten Lesens“?

Das, was durch Lesen und auch sonst geistig konsumiert wird, spiegelt die vermeintliche „Bildung“ des Menschen.

Welchen Wert hat Bildung, solange Wertschätzung
und Weisheit noch nicht einmal erwartet werden?

Wenn Bildung und Mitgefühl zur Entscheidung stünden, wem gäbest du den Zuschlag?

Lehrer

Malala Yousafzai, eine junge Pakistani, bietet ein Beispiel dafür, daß Weisheit keine Frage von Lebensjahren ist. Wir können uns also nicht rausreden.

Auf eine bescheiden anmutende, aber eindrückliche Weise nimmt Malala die Rolle der Lehrenden ein und füllt diese auf ihre Weise aus.

Ihre Rede im Plenum des Treuhandrats der Vereinten Nationen an ihrem 16. Geburtstag war ihr erster öffentlicher Auftritt nach dem Anschlag auf ihr Leben, bei dem sie einen Kopfschuß erlitt.

Sie repräsentiert den Typus Lehrer (5), dessen Intention aus der Weisheit (6) und dem Mitgefühl, der Liebe (7) gespeist wird.

Hier im  Gespräch mit Markus Lanz  (28 Minuten)