Eigenständiges Denken

Gotthold Ephraim Lessing, Erziehung, Jugend, Denken, Nirmalo,

Eigentlich ist es eine ehrenvolle Aufgabe der Schule, nach Kräften die Eigenständigkeit der Schüler zu fördern. Die Eigenständigkeit im Denken gehört selbstverständlich in erster Reihe dazu.

Aber nicht nur das Nach-Denken, gleichermaßen sollte das Vor-Denken und drittens das Organisch-Denken gelehrt und trainiert werden und:

Zur Eigenständigkeit im Denken gehört voraussetzend das Wissen um die eigene Konditionierung! Denn nichts von ihr zu wissen bedeutet, nicht zu wissen, daß man in festgelegten Spuren – also eben nicht „eigenständig“ – denkt.

Das In-Spuren-Denken…
schließt freies Denken aus.

Es bedarf eines höheren Grades an geistiger Reife, um überhaupt die Notwendigkeit des bewußtem Umgang mit Phänomenen wie der Konditionierung und was uns sonst noch das eigenständige Denken behindert, erkennen und gemeinsam mit den Schülern entsprechend beleuchten zu können.

Daß unsere Lehrer, Schulleiter und Kultusminister diesen Reifegrad aufweisen und in der Folge Bewußtheit an den Schulen thematisiert und gefördert wird, konnte bisher nicht festgestellt werden. Also stecken auch heute noch einige größte Fehler in dem System, das wir Schule nennen, lieber Gotthold Ephraim.

Die Erziehung ist der beste Freund der Entwicklung des Menschen.

– Gotthold Ephraim Lessing

Nicht die Erziehung, sondern:
Liebe ist die beste Freundin der Entwicklung des Menschen.

Gutgesinnte Unterstützung bei der Entfaltung des Menschen – also das, was du wohlwollend gemeint Erziehung nennst, ist unausweichlicher Nebeneffekt.

Doch sowohl dem Wort Erziehung, als auch der Intention, die mit ihr verbunden ist, haftet Gewalt an. Deshalb bevorzuge ich den Begriff… 

Entfaltung

Unterstützung ja, aber die Entfaltung… geschieht von selbst. Je liebevoller (heiter-freudig) die Umgebung, desto leichter geschieht Entfaltung, in der auf verschiedenen Ebenen viel Lernen passiert.

Du kannst dir einen frisch geschlüpften Schmetterling oder die aufbrechende Knospe einer Mohnblume vorstellen: Ziehen verletzt.

Wir können niemandem etwas einpflanzen, wenn die Grundlagen für die Möglichkeit des Wachsens und Blühens nicht bereits angelegt sind. Aber vieles, vielleicht sogar das meiste von dem, was angelegt ist, kann sich unter günstigen Bedingungen optimal entfalten.

Und für einen Teil dieser günstigen Bedingungen dürfen wir uns verantwortlich fühlen.

Thesen zur Neuen Schule

 

Meine… Thesen  zur  Neuen Schule

 

I.  Neue Schule   Unschärfe

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird das Ungefähre das Genaue im Rang der Wichtigkeit ablösen.

 

II.  Neue Schule   Erfassung

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird  das unmittelbare Erfassen die meisten Statistiken, Erhebungen u.s.w. ablösen.

 

III.  Neue Schule   Denkformen

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird  das intuitive, (ab-) schätzende und laterale Denken den Vorrang bekommen und damit das „Zählen, Wiegen und Messen“ zur Randerscheinung werden lassen.

 

IV.  Neue Schule   Intuitives Zuhören

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird intuitives Zuhören gelehrt und das Sich-Verständigen mit nur wenigen Worten.

 

V.  Neue Schule   Antworten

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird es von Seiten der Schüler mehr Antworten als Fragen geben. 

 

VI.  Neue Schule  Fragen

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, werden die betreuenden Lehrer mehr Fragen stellen und weniger vorgefertigte Antworten geben.

 

VII.  Neue Schule   Schulgebäude

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird das Schul-Gebäude das zweit-schönste des Ortes sein, oder… nicht mehr existieren. Ja, denn bereits die Schulgebäude geben einen ersten Eindruck vom niedrigen Grad der Bedeutung, der Wichtigkeit, der Anerkennung und der Zuneigung, die wir unseren Kindern und Jugendlichen entgegen bringen. Wer betritt denn schon gern und freiwillig solch abstoßende Gebäude, die bereits als Gehäuse unzumutbar sind? Eine Einladung sieht anders aus! Es lohnt sich, in diesem Zusammenhang einen Blick auf die Gebäude der bekannten „Elite“-Schulen zu werfen! Als Erstes werden „Elite“-Architekten benötigt: Kapazitäten, die etwas von Schönheit, von Erhabenheit und von der „Wirkung von Form“ auf die Psyche und den Geist des Menschen verstehen. Das sind wir den Kindern allein aus Respekt bezüglich der Menschenwürde schuldig.

 

VIII.  Neue Schule   Achtung

In einer Gesellschaft, in der die Kinder und die Jugendlichen geachteter sind als in der unseren, werden 99% der derzeit bestehenden Schulgebäude wegen Unzumutbarkeit eingerissen worden sein.

 

IX.  Neue Schule   Architektur

In einer intelligenteren Gesellschaft als der unseren, wird man darum wissen, daß und wie sich Form, also auch Architektur, auf die Menschen – und insbesondere auf Kinder – auswirkt.

 

X .  Neue Schule   Mentorenschaft

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird es den Pauker (den reinen Wissensvermittler) nicht mehr geben; statt dessen den Mentor, oder Tutor, den erwachsenen (4), verantwortungs-bewußten und unterstützend begleitenden Freund.

 

XI.  Neue Schule   SelbstBewußtSein

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten,  wird jeder Einzelne in seinem Selbst-Bewußt-Sein unterstützt, das Ego hingegen…, nicht sonderlich ernst genommen werden. 

 

XII.  Neue Schule   Lachen

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird das Einander-Aus-Lachen und Knuddeln… dem Ego nicht viele Chancen geben.

 

XIII.  Neue Schule   Skepsis

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird die gesunde Skepsis gegenüber den Aussagen Anderer, selbstverständliche Praxis sein (betrifft Wort, Text und Bild).

 

XIV.  Neue Schule   Wissen

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird „Wissen“ nicht mehr wie heute gefragt sein, denn das steht überall und zu jeder Zeit kostenlos jedem zur Verfügung. Statt dessen wird man die Menschen auf die Spur bringen, wie sie unter Nutzung der Intelligenz auf effizientem Weg an die benötigten qualifizierten Informationen gelangen.

 

XV.  Neue Schule   Soziale Kompetenz

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird soziale Kompetenz nicht gelehrt, sondern als spielerisches, heiteres Konflikt-lösen erfahrend gelernt.

 

XVI.  Neue Schule   Freude des Lehrkörpers

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird man nur solche Lehrer/Mentoren und nur so lange an die Kids lassen, wie es ihnen selber Lust und Freude bereitet.

 

XVII.  Neue Schule   Faulheit

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird Faulheit als eine Facette der Kreativität geachtet sein. Das Wort Faulheit wird nur noch als antiquierter Ausdruck in alten Lexika zu finden sein.

 

XVIII.  Neue Schule   Intuition

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird  intuitives Erfassen dem logischen Denken den Rang ablaufen, also… eine feinere Art, die (Um-)Welt zu begreifen.

 

XIX.  Neue Schule   Mitteilung

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird die wert-lose Mitteilung die Diskussion ablösen.

 

XX.  Neue Schule   Selbstwert

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, werden die Schüler ihr Selbst-Bewußtsein, und damit ihr Selbst-wert-Gefühl so weit entfalten können, daß „Recht-haben-müssen“ weniger interessant sein wird.

 

XXI.  Neue Schule   Verantwortung

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, werden individuell zumutbare Verantwortlichkeiten an die Schüler delegiert.

 

XXII.  Neue Schule   Balance

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird eine Balance aus „Unterstützung erfahren“ und „Verantwortung übernehmen“ viel Freude generieren.

 

XXIII.  Neue Schule   Würde

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, werden den Schülern Erfahrungen ermöglicht, die Würde des Menschen und die anderer Kreaturen zu sehen.

 

XXIV.  Neue Schule   Forschung

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, werden die Kinder und Jugendlichen das meiste von dem, was sie selber heraus finden können, selber erforschen und dabei lernen, nicht blind zu übernehmen, was Andere dazu gesagt haben.

 

XXV.  Neue Schule   Intelligenz

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird mehr Wert auf die Entdeckung der Intelligenz jedes einzelnen und in all ihren Ausdrucksformen gelegt, denn auf das verstaubte Geschwätz (Bücher) anderer Leute.

 

XXVI.  Neue Schule   Weisheit

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird das Wort Weisheit kein Fremdwort mehr sein.

 

XXVII.  Neue Schule   Tanz

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, werden Lehrer und Mentoren spüren, wann körperliche Bewegung angesagt ist und diese spontan ermöglichen: Dancing in the school! Or singing. Or laughing…Lachen-1.gif

 

XXVIII.  Neue Schule   Wahrnehmung

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird das eigene Wahrnehmen weit höher geschätzt als das niedrig-intelligente Glauben dessen, was Andere sagen.

 

XXIX.  Neue Schule   Kampfsport

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird man weniger die Gewalt an Kindern beklagen, sondern diese statt dessen bestmöglich dabei unterstützen, sich über die Einübung asiatischer Kampfsportarten und anderer Techniken zu ermächtigen, brenzlige Situationen selbstbewußt zu klären. Näheres (7 Min.) dazu:- Drücken Sie hier!.gif

 

XXX.  Neue Schule   Meditation

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird neben der Erkundung der Peripherie ganz selbstverständlich auch die Entspannung in die eigene Mitte gefördert. Dem entsprechend bieten die Schul- und Universitäts-Gebäude einen zentralen Raum der Stille.

 

XXXI.  Neue Schule   Unterscheidung

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird das Unterscheidungsvermögen vordringlich entwickelt werden.

 

XXXII.  Neue Schule   Erkennen

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird „Sprache“ eine umfassendere Bedeutung haben, wird auch das Deuten von Mimik und Gesten, also von Nicht-gesprochenem, bedeutend; zum Beispiel das Erkennen und Unterscheiden von Lüge und Wahrheit. Unabhängig von dem, was gesagt wird.

 

XXXIII.  Neue Schule   Eigenständigkeit

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird nicht vorrangig die Anpassung an die Lehrer und die Glaubensinhalte des Curriculums trainiert, sondern die eigene Wahrnehmung, das eigenständige Denken, also das selbstbewußte Auftreten der Gesamtpersönlichkeit in all ihren Facetten… gewürdigt.

 

XXXIV.  Neue Schule   Ehrfurcht

In einer intelligenter angelegten Schulform, als der uns bisher bekannten, wird die Ehrfurcht vor der Existenz höher bewertet, als der hilflose Versuch ihrer Analyse.

 

Das Zweifeln lehren

José Ortega y Gasset, Lehrer, Zweifel, Mündigkeit, Nirmalo,

Unbedingt,
denn andernfalls handelt es sich nicht um Anleitung zur Mündigkeit

Andernfalls arbeitet der Lehrer nicht aufklärend, sondern verdummend, fördert die Gläubigkeit… in Bezug auf die (vermeintlichen) „Experten“ und verhindert somit das autonome Denkvermögen, die Kritikfähigkeit, das Unterscheidungsvermögen. Kurz, er betreibt willentlich oder unbeabsichtigt: Intelligenz-Beschränkung. 

Danke, José Ortega!

Ermutigung zur Selbständigkeit

Was alles in der  Neuen Schule  keinen Platz finden sollte:

  • Vorleser & Nachleser
  • Vorsager & Nachsager
  • Vorsprecher & Nachsprecher
  • Vordenker & Nachdenker
  • Vorschreiber & Abschreiber
  • Vorbilder & Nachbildner
  • Vormacher & Nachmacher
  • Vorsitzende & Nachsitzer

Statt dessen sollte die  Neue Schule  ein Lern- und Erfahrungs-Feld ermöglichen für kooperationsfähige…

  • Selbstleser
  • Selbstsprecher
  • Selbstdenker
  • Selbstschreiber
  • Selbstbildner
  • Selbermacher
  • Selbstwahrnehmende
  • Selbstbewußte

Nach Möglichkeit (!) zu entwickelnde Fähigkeiten sind unter anderem…

  • Selbständigkeit – wo immer möglich
  • Emanzipation – durch Kraft- und Selbst-Bewußtsein
  • Organisation – von aktuell benötigtem Wissen
  • Autonomie – in Betrachtung und Denken
  • Kompetenz – in angewandter Intelligenz
  • Erprobtsein – in Fein- und Mitgefühl
  • Unterscheidungsvermögen – bzgl. Informationen jeglicher Art

Der Lehrer muß sich langsam zurückziehen aus seiner Vor-Macht-Stellung in die zweite und dritte Reihe und darf nun als liebevoll aufmerksamer Beobachter bereitstehen. Er soll Hilfestellung geben, aber nur überall dort, wo sie erforderlich ist, denn:

Die wesentliche Förderung gilt der freudigen Neugierde und der Selbständigkeit im Erfahren, Erforschen, Erlernen und Erkennen.

  • Die erste Reihe bildet die Selbständigkeit des Einzelnen.
  • Die zweite Reihe bilden in unterstützender Funktion prinzipiell alle Mitschüler, die bereits einen Vorsprung haben.
  • Die dritte Reihe… bilden die Mentoren (ehemals Lehrer).
  • Die vierte Reihe erst… bilden die (wissend) Lehrenden.

Die  Neue Schule  bildet nicht mehr, wie gewohnt, vorwiegend gut funktionierende menschliche Elemente für den Wirtschaftsbetrieb aus, sondern dient vor allem der fürsorglichen Unterstützung der Souveränität und der freien Entfaltung aller Talente der jungen und anderer interessierter Menschen.


Christina von Dreien:
«Schule und Bildung» Tagesseminars vom 28.10.2018 in Erding (24:42 Min.) 

Schule muß eine
Verlockung sein

Nirmalo