Axt oder Wahrheit

Ein Buch muss die Axt sein
für das gefrorene Meer in uns.

…meint – wohl etwas fröstelnd – Franz Kafka

Es ist nicht
die Axt, lieber Franz, die befreit,
es ist die Wahrheit, die das Eis schmelzen läßt.

Aber solange wir nicht bereit sind, radikal wahr zu sein, nützen uns auch keine Bibliotheken. Wir könnten „das weiseste Buch der Welt“ lesen…, solange wir es nicht im Wahrheitsmodus lesen, wird es uns nichts nützen.

Und umgekehrt: Demjenigen, der bereit ist für die Wahrheit, werden sich unweigerlich die Tore der Weisheit von ganz allein und sehr weit öffnen, ohne daß er auch nur ein einziges Buch lesen müßte.

Die Axt eignet sich bestens für´s Holzhacken!
Und das Buch…, zum Feuer machen. 😊

Vorstellungskraft

Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.

Franz Kafka

Gut möglich. Zumindest kann es gar nicht so viele Hindernisse geben, wie wir in der Lage sind, uns vorzustellen.

Interessant, wie schnell unsere Vorstellungskraft die Grätsche macht, wenn es darum geht, sich aktiv, positiv an Gestaltung zu beteiligen. 

Aber in Sachen „Hindernisse“ und „Probleme“ fährt unser Vorstellungsvermögen unsinnigerweise zu Höchstleistungen auf.